[ Home | Reisen | Geschichten | Mensch & Tier ]

Entlang der Wolga - Obere Wolga

 


Die Reportagen
Radio
Die Reise

Email

8.8.2001 - Wolgowerchowe: Aller Anfang
QuelleIn manchen Angelegenheiten bin ich ein wenig pedantisch. Wenn ich einen Fluss von Anfang bis Ende entlang fahren will, dann soll es auch wirklich der Anfang sein. - Wo fängt die Wolga an? -->
9.8.2001 - Ostaschkow - Rjew - Tver: Irrwege
Wenn man die Wolga bereist, dann lernt man Russland kennen. Klar, aber ich hatte es mir ein wenig anders vorgestellt. -->
10.8.2001 - Das Grauen von Tver
Nein, heiraten möchte ich im Moment nicht und auch den Anglern zuzuschauen, die sich am Kai aufgereiht hatten, ist - so verführerisch es auch ist - für einen reisenden Journalisten nicht die angemessene Beschäftigung. In diesem Moment der Orientierungslosigkeit lockt mich ein Schild an, das mehr Aufregung als Heiraten und Angeln verspricht: "Museum des Grauens". -->
11.8.2001 - Dubna: gesperrtes Wissenschaftlerparadies
Wenn alle Städte in der Sowjetunion so ausgesehen hätten wie Dubna, dann hätten mehr Bundesdeutsche Einreiseabträge gestellt, als Sowjetbürger ausreisen wollten. -->
12.8.2001 - Kimry: Einer von 7.865 Tagen
LiebespaarIch habe die durchschnittliche Lebenserwartung eines männlichen Deutschen vergessen, aber mit 70 Jahren dürfte ich nicht allzu weit daneben liegen. 70 Jahre sind exakt 25.550 Tage. Demnach dürfte ich noch 7.865 Tage zu leben haben. Einen dieser 7.865 Tage habe ich heute am Bahnhof von Kimry zugebracht. -->
13.8.2001 - Rybinsk: Flut
Ich habe keine Ahnung, wie Rybinsk aussieht. Wahrscheinlich hat die Stadt eine Vorstadtsiedlung aus Plattenbauten, ein Theater und ein Museum, brave Bürger und böse Buben, schlaflose Nächte und ermüdende Tage, aber heute ist dies alles hinter einer dichten Regenwand verschwunden. Es strömt, es schüttet, es - sorry - pisst. -->
14.8.2001 - Meteor
MeteorMag ja sein, dass die Weltraumfahrt im Westen wenig an brauchbaren Dingen abgeworfen hat. In der Sowjetunion war das anders. -->
15.8.2001 - Jaroslavl: Goldener Ring
Jaroslavl gehört zum "Goldenen Ring", einer zeitgenössischen Bezeichnung für eine Gruppe von Städten nordöstlich von Moskau, die mit der Besiedlung der Region durch die Kiewer Rus gegründet wurden. Einige von ihnen, wie Jaroslavl, sind älter als Moskau. -->
16.8.2001 - Jaroslavl: Artjom
Artjom ist wahrscheinlich Kellner in einem der Strassencafes an der Ulitsa Swobodi in Jaroslavl. So ganz klar ist das nicht, denn man sieht ihn nie ein Bier an eines der Gartentische tragen, aber er selbst sagt, die Frau mit dem lila Pullover hinter der Theke sei seine Chefin. -->
18./19.8.2001 - Die Wolga hinab: Jaroslavl - Nischnij Novgorod
Es gibt zwei Klassen von Kreuzfahrtschiffen auf der Wolga. Links am Kai von Jaroslavl liegt die Maxim Gorki, rechts die Afanasij Nikitin. Die Maxim Gorki ist für ausländische, die Afanasij Nikitin für russische Touristen. Ich fahre mit der Afanasij Nikitin. -->
 top

[ Wolga | Reisen | Geschichten | email | zur Person | Home]

© Martin Ebbing 2001