Iran: Ali Goleh

Bei Rückfragen erreichen Sie mich telefonisch unter

[49] 0700.04045444

oder einfacher per Email



ATMO

Heranziehender Musikant

darüber:

Trommeln hält die Finger warm und selbst Ende März kann es auch in Teheran um Viertel nach acht am Morgen noch recht frisch sein.

Ali Goleh ist nur mit einer dünnen Sommerhose, einem blauen Oberhemd und einem fleckigen, ärmellosen Pullover bekleidet, die ihn nicht recht warm halten. Und die spitzen, kegelförmigen Partyhüte aus bunter Pappe, von denen er gleich mehrere aufeinander gestülpt auf dem Kopf trägt, haben nichts mit dem Wetter zu tun, sondern sind eher persönlicher Ausdruck.

Goleh ist Straßenmusikant und beginnt früh seine tägliche Runde. Beides tut er schon länger als er sich erinnern kann.

O-TON 1

Seit langer, langer Zeit. Ich weiß nicht. Seit 2, 5 oder auch 20 Jahren. Seit ich ein Kind war. Ich habe vier Kinder und eine alte Mutter. Meine Frau liegt im Krankenhaus. Wir haben nichts zu essen. Mein Leben ist zerstört.

Gelernt hat Ali Goleh, der heute 36 Jahre alt ist, seine Kunst schon als Kind.

O-TON 2

[Original Farsi]

Sein Vater hat ihm das Singen und Trommeln beigebracht, aber der ist schon tot.

Sein Gewerbe besteht im wesentlichen darin, andere Menschen durch seine Musik aufzumuntern, ihnen ein kleine Freude zu machen, wofür sie sich wiederum mit ein wenig Kleingeld erkenntlich erweisen. Ihm selbst macht die Musik aber nicht die geringste Freude.

O-TON 3

Mir bedeutet die Musik nichts. Ich spiele nur, weil ich das Geld brauche.

Die Frage, was er sich für die Zukunft wünsche, hält er für ein wenig einfältig.

O-TON 4

[Original Farsi]

Gesundheit für seine alte Mutter und für seine kranke Frau. Natürlich. Und für seine Kinder eine gute Schulausbildung, aber das ist ja auch selbstverständlich.

Und für sich selbst?

O-TON 5

Wenn ich eine Arbeit finden würde, dann würde ich nicht mehr auf der Strasse Musik machen. Aber ich habe keine Arbeit.

Als Veteran auf der Strasse weiss Ali Goleh natürlich auch, was seinen Kunden gefällt und mit welchen Liedern er sie schneller dazu bewegen kann, ein paar Scheine aus der Geldbörse zu fischen.

Elahe Naz (liebe Göttin) und Soltane Ghalbaha (König der Herzen), zwei Liebeslieder, sind solche Gassenhauer und ganz besonders erfolgreich ist Madar - Mutter

LIED EINBLENDEN

„Von der anderen Seite der Welt, lege ich Tausend wunderschöne Blumen unter deine Füße“, heißt es im Text. „Du bist mir das Liebste, du bist mein Leben. Ich fühle immer noch deine Hand auf meiner Schulter.“

 

Länge 3'47

 

siehe auch Weltweit 24. März

 

[Angebote]


top

© Martin Ebbing 2005