Angebote Hörfunk 2

Folgende Beiträge stehen zur Verfügung:

Sende-Format

Alle Beiträge liegen im sendefähigen MP3-Format vor und können aus dem Internet abgerufen werden. Auf Anfrage teile ich Ihnen gern das hierzu notwendige Password mit.

Kontakt

Bei Rückfragen erreichen Sie mich telefonisch unter

[49] 0700-04045444

oder einfacher per Email

Angebote

Möchten Sie regelmässig über neue Angebote informiert werden? Dann schreiben Sie doch eine kurze Nachricht

 

Iran: Ganjis zweiter Hungerstreik

Der gestrige Tag wäre der 37. Tag seines Hungerstreikes gewesen, mit dem Akbar Ganji die bedingungslose Freilassung aus dem berüchtigten Teheraner Ewin Gefängnis erreichen will. Nach Angaben seiner Frau, die ihn gelegentlich besuchen durfte, hat er inzwischen fast 20 Kilo an Körpergewicht verloren.

 

Länge 7:24

Manuskript

 


 

Iran: Dehebala

Es gibt auch in Dehebala Radio und Fernsehen, wenn auch nicht alle Programme zu empfangen sind. Über das politische Geschehen in der 730 Kilometer entfernten Hauptstadt Teheran ist Mohsenzadeh halbwegs informiert, aber es interessiert ihn nicht brennend.

Er kennt die wichtigsten Kandidaten bei der morgen anstehenden Wahl. Er weiß, dass Rafsanjani, der schon mal Präsident von 1989 bis 1997 war, wieder kandidiert. Er kennt den ehemaligen Polizeichef Qalibaf und Larijani, der lange das staatliche Fernsehen und den staatlichen Rundfunk geleitet hat. Beide sind Konservative, die sich jetzt als Pragmatiker geben.

 

Länge 8:56

Manuskript

 


 

Iran: Ganji ruft zum zivilen Ungehorsam auf

Ganjis Vision eines neuen Irans ist jetzt eine liberale Demokratie nach westlichem Vorbild. Eine neue Revolution, lehnt er aber ab. Da sich seiner Meinung nach auch an der Wahlurne nichts verändern lässt, propagiert er jetzt den zivilen Ungehorsam.

 

Länge 5:10

Manuskript

 


 

Iran: Hungerstreik Akbar Ganji

Ganji hatte bei diesem Besuch seinen Hungerstreik gerade wieder aufgenommen. Am 20. Mai hatte er begonnen, alle feste Nahrung zu verweigern, dann aber aufgrund von Versprechungen der Gefängnisleitung eingelenkt.

Masoumeh Shafiie hat vor sich auf dem Tisch drei ärztliche Bescheinigungen liegen. Sie attestieren, dass der Journalist und Schriftsteller an schwerem Asthma, starkem Husten sowie einer Allergie leidet, die das Atmen behindert. Der Patient benötige eine Nasenoperation und müsse zur Heilung der Allergie für mehrere Monate in einer staubfreien Umgebung leben.

 

Länge 5:37

Manuskript

 


 

Iran: Polizei erhält ausländische Hilfe

Die iranische Polizei regelt den Verkehr, verfolgt Diebe und Einbrecher und verhaftet Mörder. Damit aber nicht genug.

 

Länge 3:42

Manuskript

 


 

Wenn Sie in Zukunft regelmässig über neue Angebote informiert werden möchten, schreiben Sie mir doch eine kurze Nachricht. Danke.


Weitere Angebote: [1] [2] [3] [4] [5] [Archiv]

top

© Martin Ebbing 2000 - 2004