Iran: Wächterrat schließt Frauen und Reformer von Wahlen aus

22. Mai 2005


Die Entscheidung war noch keine Stunde alt, da zeigten die Handies den Eingang einer SMS an: Rai nade! Geh nicht wählen! Die Aufforderung sollte nach dem Schneeballprinzip weiterver-breitet werden, aber das Klingeln nahm bald wieder ein Ende. Viele Iraner sind über den Vorgang zwar empört, aber nicht wirklich überrascht.

Der 12köpfige Rat sechs Juristen und sechs Kleriker je zur Hälfte vom Parlament und vom Revolutionsführer ernannte hatte am Sonntag seine Entscheidung getroffen, wer zur Wahl zur Nachfolge von Präsident Mohammad Khatami am 17. Juni antreten darf. Khatami selbst darf nach zwei Amtszeiten selbst nicht wieder kandidieren. Von den 1014 ursprüng-lichen Bewerbern hat das erzkonservative Gremium sechs für qualifiziert genug befunden, auf dem Stimmzettel zu stehen.

 

top | zurück

© Martin Ebbing 2005