Iran: Teheran bemüht sich um konstruktive Rolle im Irak

13. April 2004


Es kommt nicht oft vor, dass iranische Zeitungen zustimmend einen Sprecher des US State Departments zitieren, aber am vergangenen Montag war der englischsprachigen Tehran News ein längeres Zitat des stellvertretenden Außenamtssprechers ein Platz auf der Titelseite wert. Gefragt, ob der US Regierung Erkenntnisse vorliegen, dass die schiitischen Milizen im Irak vom Iran unterstützt werden, antwortete Adam Ereli, es gebe eine Vielzahl von Berichten, aber keine handfesten Beweise für eine solche Unterstützung. "Unsere Haltung ist, dass kein Land, keiner der irakischen Nachbarstaaten, Iran eingeschlossen, ein Interesse an einer Destabilisierung des Iraks hat."

Trotz aller anti-amerikanischer Rhetorik bemüht sich die Regierung in Teheran tatsächlich darum, eine konstruktive Rolle gegenüber den Ereignissen im Nachbarland einzunehmen.


 

top | zurück

© Martin Ebbing 2004