Angst vor dem Vakuum

12. November 2001


Mit der Wahl von Nino Burdzhanadse zur Sprecherin des georgischen Parlaments ist nach langem Gerangel die erste Position, die nach den Rücktritten am 1. November vakant wurde, wieder besetzt worden.

Die Schwierigkeiten, eine neue Parlamentssprecherin zu wählen, illustrieren, wie zersplittert die politische Szene in Georgien derzeit ist. Die von Schewardnadse gegründete "Bürgerunion", ein Sammelbecken
verschiedener politischer Strömungen, ist in zahllose Blöcke
zerfallen. Keine politische Strömung und auch keine Parteienkoalition
kann derzeit im Parlament eine stabile Mehrheit stellen.

 

 

top | zurück


[ email | Home | zur Person ]

 

© Martin Ebbing 2001